Freiwilliges Engagement in der Akademie der Generationen

Hausaufgabenbetreuung, Mitarbeit im Waldheim, Ausflüge, Klettern oder Schwimmen mit Menschen mit Behinderung, Vorlesen und Basteln mit älteren Menschen, in unserer Akademie oder in einer Krabbelgruppe mithelfen, in der offenen Altenhilfe einen Kochkurs anbieten, ...

Junge und ältere Menschen, die für eine begrenzte oder unbegrenzte Zeit im sozialen Bereich mitarbeiten möchten, finden in der Akademie der Generationen eine große Auswahl von Einsatzbereichen und Tätigkeiten. Unsere Freiwilligenprojekte bieten interessante Einblicke in die soziale Arbeit - ob stundenweise neben Schule oder Studium, zwei Wochen in den Ferien oder mehrere Monate am Stück zwischen Schule und Ausbildungsbeginn, oder im Rentenalter
Als Dankeschön gibt es je nach Einsatzart und -dauer z.B. Fortbildungsmöglichkeiten, spezielle Vergünstigungen, eine kleine finanzielle Vergütung oder, oder, oder… Außerdem bekommt in der Regel jede/r Freiwillige einen schriftlichen Nachweis, was bei späteren Bewerbungen ein dicker Pluspunkt sein kann.

Unsere Angebote

Informationen für Mitbürger die sich Ehrenamtlich Engagieren möchten unter dem Motto: "Zaubern Sie ein Lächeln auf Gesichter"
Spenden Sie Zeit um für alte Menschen da zu sein. Kommen Sie zu uns in die Akademie der Generationen und erfreuen Sie z.B. Bewohner und Bewohnerinnen eines Seniorenheimes oder allein lebende Senioren
Information für Ehrenamtliche.pdf
PDF-Dokument [1.9 MB]
Unsere Schulungs Bausteine für freiwillige Helfer/innen im Ehrenamt
Diese Seminarbausteine entsprechen den Voraussetzungen eines Grundkurses im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes. Es bereitet Ehrenamtliche auf Ihren Einsatz in der Betreuung von demenzkrank
Schulungsmodell 1_30_Std..pdf
PDF-Dokument [275.2 KB]
Aktuelle Nachrichten

BGW: Unfallversicherung für Ehrenamtliche im Gesundheit- und Wohlfahrtsbereich ist kostenlos

  
21.06.2009
 

 

 

Hamburg. Wer sich im Bereich Gesundheit oder Wohlfahrt ehrenamtlich engagiert, ist per Gesetz kostenfrei unfallversichert, wie die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) mitteilt. Auch das Unfallrisiko auf dem Weg zur Arbeit ist abgesichert. Der beitragsfreie Unfallversicherungsschutz im Wohlfahrtsbereich gilt für alle unentgeltlichen Tätigkeiten und sogar für solche, bei denen Aufwandsentschädigungen gezahlt werden, zum Beispiel für Selbstkosten. "Weder sie noch die Organisation, für die sie tätig sind, müssen dafür Beiträge entrichten - im Unterschied zu Vereinen außerhalb des Wohlfahrtsbereichs, die Ehrenamtler beim zuständigen Unfallversicherungsträger anmelden und Beiträge für sie zahlen müssen", so Andreas Dietzel, Sozialversicherungsexperte der BGW.
Die BGW trage die gesamten Kosten für eine umfassende medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation, falls dem Ehrenamtlichen etwas zustößt. Die BGW versichert, auch eine Rente zu zahlen, falls seine Erwerbsfähigkeit dauerhaft gemindert ist.


 

 

 

Die Abteilung Ehrenamt, ereichen Sie direkt unter:

 

ehrenamt@akademie-der-generationen.org